previous arrow
next arrow
Slider

Fachgerechter Rückbau kontaminierter Bausubstanz

Wodurch entstehen Kontaminationen?

  • Verunreinigung von Beton, Mauerwerk und sonstigen Baustoffen durch auslaufende, schadstoffhaltige Flüssigkeiten, durch Kraft- und Schmierstoffe, Kondensation von Schadstoffen aus Dämpfen
  • Gefährliche Baustoffe wie Asbest, künstliche Mineralfasern (KMF), Abdichtungen mit PCB-haltigen Stoffen, teerhaltige Dachpappen usw.
  • Behandelte Althölzer, z.B. mit Pentachlorphenol (PCP), Chromat, PAK

Konsequenzen für die Duchführung von Rückbaumaßnahmen

  • Schadstoffhaltige Abbruchmassen müssen gesondert ausgebaut werden
  • Die Entsorgungswege müssen vorab festgelegt werden
  • Der Arbeitsschutz muss den gesetzlichen Anforderungen entsprechen

Risiken bei mangelhafter Untersuchung

  • Mehrkosten wegen nicht kalkulierter Bauabläufe
  • Mehrkosten wegen nicht erwarteter Entsorgungskosten
  • Stillstand der Arbeiten wegen unvorhergesehenem Klärungsbedarf bei o.g. Punkten

Was wir für Sie tun können:

  • Besichtigung und Erstbewertung der rückzubauenden Gebäude
  • Festlegung eines angemessenen Untersuchungsprogrammes
  • Entnahme charakteristischer Proben und chemische Untersuchung
  • Abfalltechnische Bewertung
  • Planung des Rückbaus
  • Aufsuche technisch geeigneter und kostengünstiger Entsorgungswege
  • Beratung bei der Ausschreibung
  • Fachbauleitung
  • Koordination von Sicherheit und Gesundheitsschutz gemäß BGR 128

Unsere Leistungsbereiche im Überblick

Baugrund

Grundwasser

Altlasten

Sachverständige

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht mit uns Kontakt aufzunehmen!

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ingenieurbüro BGA GbR

Zuckerbergweg 22
38124 Braunschweig

Telefon: 0531 26 41 60
Telefax: 0531 26 41 677
E-Mail: info@BGA-BS.de